Generationenbegegnung in der Gewerbeschule Mosbach

Zum 50. Jubiläum der Technikabteilung statten ehemalige Schüler der Gewerbeschule Mosbach einen Besuch ab.

Es mutete an wie eine kleine Zeitreise als Friedbert Löser im Kreise seiner lebenslangen Kollegen und Freunde am 28.09.2018 in Mosbach eintraf, um das 50-jährige Jubiläum der Technikabteilung der Gewerbeschule Mosbach „gehörig zu feiern“.

Mit 28 weiteren jungen Männern bildete Herr Löser im Jahre 1968 den ersten Jahrgang der Tagestechnikerschule in Mosbach und hielt nach seinem erfolgreichen Abschluss 1970 bis heute mit vielen von ihnen Kontakt. So traf sich im November 2017 die halbe Klasse der „Ehemaligen“ in Mosbach, um eine Feier des Jubiläums zu beschließen, zu planen und schließlich Kontakt zum aktuellen Schulleiter der Gewerbeschule, Herrn Andreas Hoffner, aufzunehmen. Dieser zeigte sich begeistert für das nostalgische Unterfangen und konnte mehrere Lehrkräfte des aktuellen Kollegiums für eine Teilnahme am Jubiläum gewinnen. Gemeinsam machte man sich an die Organisation eines rundum gelungenen Tages, an dem sich auch die Stadt Mosbach beteiligte.

Klassentreffen der Techniker

Begonnen wurde die Begegnung der Generationen um 11 Uhr mit einem Empfang im Rathaus durch den Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Stadtrat Volker Wesch, der den ehemaligen Schülern einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte der Stadt Mosbach geben konnte. Den anschließenden Vortrag von Schulleiter Andreas Hoffner zur Geschichte und Entwicklung der Technikerschule seit ihren Anfängen mit dem Jahrgang der anwesenden Jubilare wurde hierbei nicht zuletzt durch die Anwesenheit der ehemaligen Lehrer Franz Adelmann, Gerhard Schmidt und den ehemaligen Schulleiter Herbert Böhle zu einem Fenster in die Vergangenheit.

 Nach einem kleinen Umtrunk begab sich die gutgelaunte Truppe aus neuen und alten Lehrern und Schülern zum Mittagessen ins Brauhaus, um sich schließlich um 14 Uhr an der Gewerbeschule Mosbach einzufinden. Hier warteten Abteilungsleiter Stephen Thum und Techniklehrer Jürgen Edinger mit einer Führung durch die Gewerbeschule Mosbach auf. Die Jubilare zeigten sich besonders interessiert an den technischen Fortschritten, die sie anhand einer Inventor- und einer CNC-Simulationsvorführung durch Herrn Edinger bestaunen konnten. Vieles, so war man sich einig, hatte sich im Laufe der Jahre verändert. So wurden nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch das Curriculum dem aktuellen Stand der Technik und den entsprechenden Anforderungen an die Berufsbilder angepasst.

Anneliese Weitzel, unterrichtende Kollegin in der Technikerschule, gestaltete anschließend auf humorvolle Weise eine Führung durch die Altstadt von Mosbach, wobei viele Erinnerungen aus den vergangenen 50 Jahren wach wurden, denn auch die Innenstadt hat sich beträchtlich verändert: Das Bimmelbähnle, auch „Entenmörder“ genannt, und die Ladenzeile mit der Milchbar, die heute verschwunden sind, ließen so zwischenzeitig Wehmut an die gemeinsamen Schultage aufkommen.

Mit einem Abendessen und gemütlichem Beisammensein im Amtsstüble, beschloss man so schließlich einen ereignisreichen und ungewöhnlichen Tag in Mosbach und seiner traditionsreichen Gewerbeschule. „Es ist schön zu sehen, dass ehemalige Schüler selbst nach 50 Jahren die Gewerbeschule nicht vergessen und in guter Erinnerung behalten haben“, freut sich Andreas Hoffner über das Engagement von Friedbert Löser und seinen Klassenkameraden, von denen sich einige sogar abends noch ein Fremdenzimmer in Mosbach nahmen. „Schließlich“, so Hoffner weiter, „ist diese Jubiläumsfeier eine tolle Wertschätzung der Arbeit der ehemaligen Lehrer und eine ausgezeichnete Werbung für die Gewerbeschule Mosbach.