Neckar-Odenwald-Kreis.  Die Anwendung moderner Informationstechnik, die Einhaltung von Qualitätsstandards und die Beherrschung zeitgemäßer Konstruktions- und Fertigungstechniken für innovative Produkte sind für die Wirtschaft Voraussetzung, um in Zukunft zu bestehen. 

Die Fachschule für Technik an der Gewerbeschule Mosbach begegnet diesen Herausforderungen durch Profilierung, Kooperation mit der Industrie und ein flexibles Angebot, das sich nach den Anforderungen der Schüler richtet.

  Für Fachkräfte des Berufsfeldes Metall, die sich im Vollzeitunterricht zum "Staatlich geprüften Techniker (Fachrichtung Maschinentechnik)" qualifizieren wollen, bietet die Gewerbeschule Mosbach die allgemeine Technikerausbildung mit Vertiefung in Konstruktion (CAD), Arbeitsvorbereitung und Informationstechnik (Anwendersoftware). Außerdem wird als Wahlfach die Vorbereitung zur Ausbildereignungsprüfung unterrichtet. Bei genügend großer Nachfrage bietet die Gewerbeschule Mosbach einen Vorkurs in Physik und Mathematik an.

Die Vollzeitausbildung dauert zwei Jahre (vier Semester) mit ca. 36 Unterrichtsstunden pro Woche.

Für eine Aufnahme gelten folgende Voraussetzungen: Hauptschulabschluss, Abschluss der Berufsschule, Facharbeiter- bzw.  Gesellenbrief in einem Beruf des Berufsfeldes Metall sowie, je nach Vorbildung, eine einschlägige Berufspraxis. Am Ende der Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit den Betrieben eine Technikerarbeit angefertigt, in der die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten, die Teamfähigkeit und Handlungskompetenzen dokumentiert werden. Mit der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung wird die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin" und die Fachhochschulreife erworben. Optional können der Ausbilderschein und die KMK-Prüfung (Berufsbezogene Englischprüfung) erworben werden. Die Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker wird durch das sog. Meister-BAFöG staatlich gefördert.  Auskünfte erteilen die Ämter für Ausbildungsförderung der zuständigen Stadt- und Kreisverwaltungen.

Ein Informationsabend findet unter Einhaltung der für die Schule geltenden Coronaregeln am Montag, dem 25. Januar 2021 im Raum A 316 um 1800 Uhr in der Gewerbeschule Mosbach statt.

Auf dem Schulgelände muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Beim Betreten der  Schulgebäude müssen mit den an den Eingangstüren vorhandenen Desinfektionsmittelspendern die Hände desinfiziert werden. Auf den Gängen ist die Laufrichtung gekennzeichnet. Der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen muss, sofern möglich, eingehalten werden.

Interessenten können sich für das Schuljahr 2021/2022 bis zum 1. März 2021 bewerben. Information und Antrag zur Bewerbung erhält man auf   www.Gewerbeschule-Mosbach.de  oder bei der Gewerbeschule Mosbach, Schillerstraße 4, 74821 Mosbach Tel. (0 62 61) 8 90 80, Fax: (06261) 8908-10.