50 Jahre Zukunft gestalten- ein halbes Jahrhundert Technisches Gymnasium an der Gewerbeschule Mosbach

In diesem Jahr hat die Gewerbeschule Mosbach einen Grund zum Feiern. Das Technische Gymnasium feiert seinen fünfzigsten Geburtstag.

Ein Meilenstein des beruflichen Schulwesens in Mosbach begann am 01. Juli 1971 als das Oberschulamt in Karlsruhe „…mit Wohlwollen“ Herrn Studiendirektor Adelmann mitteilte, dass das Technische Gymnasium an der Gewerbeschule in Mosbach ab September 1971 starten kann.

Gleich für den ersten Jahrgang meldeten sich 47 Schüler an, wovon 35 ausgewählt wurden. Mit diesen begann die Erfolgsgeschichte des TG, die bis heute andauert. Drei Jahre nach Start des ersten Jahrgangs konnten dann die ersten 15 Schüler erfolgreich das Abitur ablegen, zwei Jahre später die erste Abiturientin. Das Schuljahr 1982/83 bestach durch die große Zahl an Schüleranmeldungen, 56 an der Zahl. Daher musste gehandelt werden. Das TG wurde ab sofort zweizügig, spezialisiert auf Technik, gestaltet. Im Jahre 2001 wurde ein neues Profil, das Profil Informationstechnik, eingeführt. Im Jahre 2012 konnte das Profil Gestaltungs- und Medientechnik dazugewonnen werden und das Profil Technik wurde in das Profil Mechatronik umbenannt. 2016 bekam das TG Mosbach Besuch vom damaligen Kultusminister Stoch, der sich sehr beeindruckt von der Gewerbeschule Mosbach Schule, insbesondere dem TG, gezeigt hat. Als weiterer Höhepunkt der Erfolgsgeschichte des TG ist die Einführung des Industrie 4.0 Labors im Jahr 2017 zu nennen. Am 26.09.2017 erfolgte die langersehnte Abnahme der Lernfabrik. Über eine halbe Million Euro wurde darin investiert. Das Labor ermöglicht den Schülerinnen und Schüler des Profilfaches Mechatronik neueste Einblicke in ein Zukunftsprojekt zur umfassenden Digitalisierung der industriellen Produktion. Dieses Jahr folgt das große Jubiläum der „goldenen Hochzeit“ des Technischen Gymnasiums an der Gewerbeschule Mosbach. In einem Festakt soll dieser Jubeltag gebührend gefeiert werden, allerdings muss dieser coronabedingt nachgeholt werden.

BWI 0267 Klein

Da sich die Schülerinnen und Schüler auf die Profile Mechatronik, Informationstechnik und Gestaltungs- und Medientechnik spezialisieren können, findet jedes Jahr im Januar ein Informationsabend statt. Dieser bietet den interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich intensiv mit den Profilen auseinanderzusetzen und Schülerinnen und Schüler des TG sowie auch Lehrkräfte persönlich zu befragen. Fachräume, Werkstätten und Labore sind an diesem Abend für alle Interessierten geöffnet. Außerdem stehen für Interessierte Imagefilme über die Profilfächer auf der Internetseite der Gewerbeschule (www.gewerbeschule-mosbach.de) online zur Verfügung. Zu diesem Abend sind alle Schüler und Eltern der 10. Klassen der Realschulen, der Gemeinschaftsschulen, der Werkrealschulen, der zweijährigen Berufsfachschulen und die interessierten Schüler der 9. oder 10.Klassen der allgemeinbildenden Gymnasien, die einen Schulwechsel zu einem Beruflichen Gymnasium planen, eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler benötigen kein technisches Grundwissen. Dies wird von Pike auf gelernt, hier findet jeder Anschluss. Seit 2004 wird in Baden-Württemberg an Beruflichen Gymnasien ausschließlich die allgemeine Hochschulreife vergeben.

Das Profil Mechatronik umfasst die drei Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik und Automatisierungstechnik. Das Ziel ist es, nicht nur technische Vorgänge zu verstehen, sondern auch die eigenen Ideen anhand von Projekten zu realisieren. Zur Umsetzung dieser Projekte werden eigene Werkstücke angefertigt bzw. eine eigene Steuerung aufgebaut und programmiert.

Im Profil Informationstechnik werden die Grundlagen in Hardware und Software übermittelt, damit die Schülerinnen und Schüler ihre Zukunft erfolgreich gestalten können. Daten und Informationen sind die Rohstoffe des 21. Jahrhunderts. Die weltweit wertvollsten Firmen kommen alle aus dem Bereich der Informationstechnik: Amazon, Apple, Facebook, Google und Microsoft. Moderne Technologien wie künstliche Intelligenz, Big Data, Cloud Computing, Sprachsteuerung, Smart Home uvm. werden immer mehr den Alltag bestimmen.

Im Profil Gestaltungs- und Medientechnik wird gelernt, wie eigenverantwortliches Lösen komplexer gestalterischer Aufgaben sowie teamorientiertes Denken und Arbeiten angewendet wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen Fertigkeiten wie beispielsweise Freihandzeichnen und Modellbau sowie computerunterstütztes Arbeiten. Querdenken und der Umgang mit neuen Herausforderungen sind Ihre Stärken. Sie lernen flexibles und konzeptionelles Handeln für eine sich ständig wandelnde moderne Arbeitswelt. IMG 9445 Mittel

Als weiterer Meilenstein folgt im nächsten Schuljahr die Einführung von Tabletklassen in der Eingangsstufe. Im Rahmen der vorangetriebenen Digitalisierung des Unterrichts erhält somit jede Schülerin und jeder Schüler ein eigenes Tablet der neusten Generation. Hiermit wird Unterricht neu gestaltet. Weg von Frontalunterricht hin zu selbstorganisiertem Lernen mit digitalen Medien in allen Fächern. Dieses Sprungbrett gilt es zu nutzen. Denn die beruflichen Chancen der Abiturientinnen und Abiturienten der Gewerbeschule sind im Hinblick auf die zukünftigen, gesellschaftlichen Entwicklungen wie beispielsweise Künstliche Intelligenz, Robotik, Digitalisierung oder Multimedia als hervorragend einzuschätzen. Professor für Maschinenbau, Softwareunternehmer, Projektmanager, Elektro-Technologe, Mediengestalter, Webdesigner und viele mehr. Die Karrieren sind breit gefächert und umfassen die ganze Vielfalt der Möglichkeiten, die den Absolventinnen und Absolventen des Technischen Gymnasiums mit der allgemeinen Hochschulreife offen stehen. Absolventen blicken positiv auf ihre Schullaufbahn an der Gewerbeschule zurück. Sie werden die Zeit an der Gewerbeschule nicht vergessen. Besonders die gute Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Schülern wurde gelobt. Es sei nicht selbstverständlich mit Problemen überall ein offenes Ohr zu finden. Aber auch das Zwischenmenschliche und das gesellige Beisammensein dürfe nicht vergessen werden. Theorie sei nicht das einzige, auch der Spaß solle dabei eine Rolle spielen. Hierbei wurde u.a. das jährlich stattfindende Skilandschulheim in der elften Klasse betont oder auch die Exkursionen nach Südfrankreich, Berlin, Prag, Amsterdam, London, Barcelona oder das Segeln am Ijsselmeer, die wesentlich zu dieser guten Stimmung beigetragen haben.

Wer sich für das nächste Schuljahr am Technischen Gymnasium anmelden möchte, kann dies online über das BewO Portal machen. Seit dem 25. Januar 2021 hat die Bewerbungsphase für Schulplätze im Schuljahr 2021/22 begonnen. Für eine fristgemäße Bewerbung müssen die Unterlagen dieses Jahr bis 8. März der zuständigen Schule vorgelegt werden. Nähere Informationen findet man auch auf der Internetseite der Gewerbeschule Mosbach.

P1001724 Mittel