Martin Butschbacher und Helmut Behr gehen in den Ruhestand.

Am letzten Schultag wurden im Rahmen einer kleinen Abschiedsfeier die langjährigen Kollegen Martin Butschbacher und Helmut Behr in den Ruhestand verabschiedet. So verlassen zwei sehr engagierte und sehr geschätzte Kollegen die Gewerbeschule Mosbach. 

Der Abschied war für niemanden leicht. Dies spiegelte sich in einer emotionalen Atmosphäre wider, bei der an diesem Tag bei allen, das weinende Auge überwiegte. Zu Beginn ließ Schulleiter OStD Andreas Hoffner den Werdegang der beiden Kollegen Revue passieren.
1983 begann Martin Butschbacher sein Referendariat mit den Fächern Rohbau und Sport an der Heinrich-Lanz-Schule II und an der Karl-Benz-Schule in Mannheim. Am 07.09.1984 trat er in den Dienst an der Gewerbeschule Mosbach als Studienassessor an. Am 1.August 1998 wurde Martin Butschbacher zum Oberstudienrat ernannt und erhielt somit die frühestmögliche Beförderung. Bei der Festsetzung der Leistungsstufe im Jahr 2008 schrieb Herr Armin Muff: „Herr Butschbacher übertrifft die Leistungserwartungen an eine Lehrkraft im besonderen Maße“. Sein 40-jähriges Dienstjubiläum konnte Martin Butschbacher 2019 feiern und bereits auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Er war unter Anderem stellvertretender Sachverständiger im Meisterprüfungsausschuss für das Maler und Lackiererhandwerk, Schulbereichsleiter für die Maler- und Lackiererausbildung, Mitglied in Arbeitsgemeinschaften CAD-Bautechnik, Multimedia Bautechnik, Baulabor sowie in der Umsetzung der Lernfeldkonzeption (2001) beteiligt. Doch nicht nur im Beruflichen setzte sich Martin Butschbacher unermüdlich ein, auch soziale Hilfsprojekte wie den Transport von Hilfsgütern nach Albanien, an dem er beteiligt war, lagen ihm am Herzen.
Die Schulleitung sowie das Kollegium schätzte vor allem das Engagement von Martin Butschbacher, sowie seine herzliche, ruhige und offene Art. Er schaffte es stets in stressigen Situationen ein Ruhepol darzustellen. Viele KollegInnen schätzen ihn als langjährigen Freund und werden ihn in besonderem Maße vermissen.
Nicht zuletzt verdankt ihm die Gewerbeschule Mosbach die Kletterwand, die sich stets großer Beliebtheit bei Schülerinnen und Schülern erfreut.
Helmut Behr begann sein Referendariat im Jahr 1984 mit den an der Universität Heidelberg studierten Fächern Sport und Französisch. Nach der zweijährigen Referendarausbildung an der Carl-Benz-Schule in Mannheim trat er am 25.08.1986 seinen Dienst an der Gewerbeschule Mosbach an. Herr Böhle, der die damalige Dienstbeurteilung schrieb, bezeichnete Helmut Behr als „sehr begabter, kollegialer, fleißiger, zielbewusster und zuverlässiger Lehrer mit Ehrgeiz und Strebsamkeit“. Zu Beginn seiner Karriere erhielt Helmut Behr eine Teilabordnung an der JVA in Adelsheim, in der er fünf Jahre lang unterrichtete. Am 1.August 1999 wurde er zum Oberstudienrat ernannt, 2005 wurde auch ihm eine Leistungsstufe gewährt. Am 23.Oktober 2008 wurde Helmut Behr zum Abteilungsleiter ernannt und koordinierte schulfachliche Aufgaben in den Schularten technisches Gymnasium, zweijährige Berufsfachschule und BEJ/BVJ (Berufseinstiegsjahr/Berufsvorbereitungsjahr). Ein Jahr später wurde er zum Studiendirektor ernannt. Auch Helmut Behr setzte sich in seiner Laufbahn verstärkt ein und war unter anderem Übungsleiter vom badischen Sportbund, Oberstufenberater, Sportkoordinator, Organisator von Sportanlagen und führte über einen Zeitraum von zehn Jahren einen jährlichen Frankreichaustausch durch.
Die Schulleitung sowie das Kollegium schätzten Helmut Behr für seine warmherzige, wertschätzende und lustige Art. Er hatte stets ein offenes Ohr für die Belangen anderer, sei es im beruflichen oder privaten Kontext. Seine strebsame, fleißige und zielgerichtete Arbeit stieß stets auf große Bewunderung. Das Schulleitungsteam dankte ihm außerdem für seine kooperative Zusammenarbeit, seine fruchtbaren Ideen und gewinnbringenden Ratschlägen.
Martin Butschbacher und Helmut Behr ist es außerdem zu verdanken, dass die 11. Klassen im Monat Januar ins Skilandheim fahren. Diese Tradition ist eines der Highlights, auf die die Gewerbeschule Mosbach besonders stolz ist. Und dies seit nun 33 Jahren.
Martin Butschbacher und Helmut Behr richteten selbst einige Worte an das Kollegium und ließen auch ihre Zeit und die tollen Momente an der Gewerbeschule Mosbach Revue passieren. Beide schätzen vor allem die langjährigen und tiefen Freundschaften, die sich im Laufe der Jahrzehnte entwickelten sowie den Zusammenhalt und den Rückhalt, den sie stets im Kollegium erfahren haben. Auch deshalb war es ein Abschied mit gemischten Gefühlen. „Man hatte nicht das Gefühl zur Arbeit zu fahren, sondern zu Freunden“ so Martin Butschbacher.

Verabschiedung Butschbacher Behr
Die Schulleitung und das gesamte Kollegium wünschen Martin Butschbacher und Helmut Behr alles Gute für ihren wohlverdienten Ruhestand und bedanken sich für die wundervollen Jahre an der Gewerbeschule in Mosbach.