Beton- und Stahlbetonbauer/in

Ausbildungsdauer 3 Jahre

 

Foto Thum Ansprechpartner: OStR M. Butschbacher
Kontakt: +49 (0) 62 61 / 89 08-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Berufstheoretische Schwerpunkte

Im 1. Ausbildungsjahr werden wichtige Grundlagen der Bautechnik angesprochen, welche für alle Ausbildungsberufe dieses Berufsfeldes von großer Bedeutung sind.

Vom Beginn eines Bauwerks werden sämtliche Phasen der Bauausführung projektbezogen durchlaufen.

Im 2. und 3. Ausbildungsjahr liegt der Schwerpunkt der Ausbildung auf berufsspezifischen Inhalten. Dazu gehören Neubau, Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung verschiedenster Bauwerke aus Beton und Stahlbeton.

Berufspraktische Schwerpunkte: Beton- und Stahlbetonbauer/innen bauen Beton- und Stahlbetonkonstruktionen, z.B. für den Brücken-, Hallen- und Hochhäuserbau. Sie montieren bzw. fertigen Schalungen und Stützgerüste an, biegen und flechten Stahlbewehrungen, die Betonbruch verhindern sollen und bauen die Bewehrungen in die Schalungen ein. Sie stellen Betonmischungen her oder verarbeiten fertig gelieferten Transportbeton, bringen den flüssigen Beton in die Schalungen ein und verdichten ihn durch Stampfen und Rütteln. Nach dem Erhärten entfernen sie die Schalungen und bearbeiten ggf. die Betonoberflächen. Sie montieren Betonfertigteile, dichten Betonbauwerke ab und dämmen und isolieren sie. Außerdem sanieren sie Schäden an Betonbauteilen. Sie ergreifen hierbei auch Maßnahmen zur Sicherheit, zum Umwelt- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.
weitere Infos: Infoblatt